Heiraten im Winter – Tipps zur Winterhochzeit!

Weiße Heirat! Welche Vor- und Nachteile bietet uns eine Winterhochzeit.

Hochzeitsbloggerin Anne: Immer mehr Paare entscheiden sich dafür im Winter zu heiraten. Es ist kalt und so richtig gerne möchte man nicht vor die Haustür gehen, wie kommt es das Winterhochzeiten doch immer beliebter werden?

Mandy Pomplun: Eine Hochzeit im Winter bietet viele Vorteile. Vor allem wenn man eher kurzfristig heiraten möchte. Natürlich unterscheidet sie sich stark von einer Sommerhochzeit.

Statt dass die Gäste bei 30° C in der Kirche schwitzen, können sie sich im Winter an Feuerkörben die Hände wärmen oder einen Glühwein trinken. Die Landschaft sieht idyllisch aus und auch wenn man in einer Region lebt, in der es keine Schneegarantie gibt, lässt sich so eine Winterhochzeit sehr romantisch gestalten.

Hochzeitsbloggerin Anne: Aber ist es nicht ärgerlich für die Braut? Die Kleidung muss so dick sein, dass sie jede noch so schöne Figur verhüllt. Strumpfhosen kratzen und wenn man dann in die gut beheizte Lokation kommt fängt man an zu schwitzen?

Mandy Pomplun: Oh nein, eher im Gegenteil! Im Winter ist man nicht so abhängig vom Wetter, wie im Sommer. Wenn man im Sommer eine Gartenhochzeit plant und dann regnet es ununterbrochen, das ist ärgerlich. Sich eine Jacke mehr anzuziehen, weil es etwas kälter ist, dagegen ein Kinderspiel.

Außerdem hat die Braut so auch die Möglichkeit durch ein paar gekonnte Accessoires ihr Outfit ganz anders aussehen zu lassen. Zur Trauung mit einem schönen Bolero, Boots und einem Muff und bei der Feier später Schulterfrei auf High Heels.

Hochzeitsbloggerin Anne: Das klingt tatsächlich ganz verlockend. Leider bedeuten verschiedene Outfits häufig auch einen erhöhten Kostenaufwand…

Mandy Pomplun: Hierbei handelt es sich ja lediglich um Accessoires, den Großteil der Kosten machen die Location und der Caterer aus und da können sie immens sparen! Sogar auch bei den Flitterwochen.

Da die Hochzeitssaison im Oktober endet und die Nachfrage im Winter nicht so hoch ist, gibt es häufig ermäßigte Preise. Deswegen ist es auch einfacherer kurzfristig eine Hochzeit im Winter zu planen. Locations, Fotografen und Caterer sind nicht so ausgebucht und freuen sich auch in den eher mauen Wintertagen Aufträge zu bekommen. Wir kennen einzigartige Locations im Rheinland und NRW für Sie. Auch mit den für individuelles Fest passenden Dienstleistern arbeiten wir bereits seit vielen Jahren zusammen.

Hochzeitsbloggerin Anne: Eignen sich alle Wintermonate gleich gut um zu heiraten?

Mandy Pomplun: Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Dezember Hochzeiten schwieriger zu planen sind. Viele Menschen stecken bereits in den Weihnachtsvorbereitungen und es gibt viele Firmenfeiern. Dafür könnten dann auch die Lokationen gebucht worden sein, so dass ihnen ihr Wunschtermin nicht zu Verfügung steht.

Sollten sie doch unbedingt im Dezember heiraten wollen, könnte man auch über eine Kombination des Hochzeitsfestes mit einer Familien Weihnachtsfeier nach denken. Dafür gibt es auch viele schöne Dekorationsmöglichkeiten und man verbindet zwei Feste der Liebe.

Auch eine Kombination mit Sylvester kann ich mir gut vorstellen.

Ansonsten sind Januar und Februar gute Monate. Das neue Jahr hat begonnen und die Menschen haben noch nicht allzu viele Pläne geschmiedet und mehr Zeit. Alle mögen es noch etwas gemütlich.

Dieses Thema kann man auch hervorragend bei seiner Hochzeit aufgreifen.

Hochzeitsbloggerin Anne: Das Thema Gemütlichkeit?

Mandy Pomlun: Ja! Stellen Sie es sich doch einmal vor. Der Weg zur Lokation ist rechts und links von Fackeln gesäumt. Im Hof stehen Feuerkörbe, über denen man auch Bratäpfel und Maronen braten kann. Es liegen viele verschiedene Düfte in der Luft. Als Aperitif gibt es Glühwein und alles wird vom Feuer in ein warmes Licht getaucht. In der Lokation brennt ein Kamin. Alle stehen dicht zusammen. Es ist gemütlich. Ich habe einige Lokationen die sich für Ihr Hochzeitsfest in Düsseldorf anbieten würden.

Hochzeitsbloggerin Anne: Ja aber geht dabei nicht irgendwie der Galmour-Faktor verloren?

Mandy Pomlun: Zunächst ist doch die Frage, was ist Glamour und möchte überhaupt jedes Brautpaar eine glamouröse Hochzeit? Winter Hochzeiten sind im Moment noch wesentlich seltener als Sommer-Hochzeiten, was Ihre Winterhochzeit automatisch zu etwas besonderem macht!

Ob sie es etwas rustikaler mögen und begeistert sind von der Vorstellung als Essen Spanferkel zu servieren oder als Farben für die Hochzeitsdeko gerne Gold und Silber auswählen möchten, definitiv Farben mit Glamour-Potenzial, so grenzt sich Ihre Hochzeit doch nur weiter von den übrigen ab und lässt sie noch Einzigartiger werden.

Sie sehen die Möglichkeiten für Ihre märchenhafte Winter-Hochzeit sind beinah unbegrenzt.

Hochzeitsbloggerin Anne: Vielen Dank Frau Pomplun!

Sind sie auch neugierig geworden auf die Zahlreichen Ideen und Möglichkeiten rund um eine Hochzeit im Winter? Mit viel Erfahrung und Liebe zum Detail steht ihnen Mandy Pomplun – Ihre Hochzeitsplanerin für Düsseldorf – gerne zur Seite. Ob Hochzeitslokation, Zeitraum oder Catering- bei all Ihren Fragen hilft sie Ihnen gerne weiter und sorgt dafür, dass Ihre Traumhochzeit wahr wird.

Suche in unseren Nachrichten

Ihr Hochzeitsservice - Der Film!