Location

Jedes Brautpaar wünscht sich einen Hochzeitstag, der lang in Erinnerung bleibt und sich ganz besonders anfühlt. Welche Location dafür die richtige ist, hängt ganz von den Bedürfnissen des Brautpaares ab.

Hochzeitslocation / Schlösser und Burgen

Wenn man sich wünscht, sich beim Empfang der Gäste ein klein wenig wie die Schlossherren fühlen zu können so eignet sich sicherlich ein schönes Schloss oder ein Herrenhaus, oder eine andere eher traditionelle Location eher dafür.

Eine wunderschöne Auffahrt, gesäumt von Buchsbäumen, historische Wandgemälde und goldene Lüster machen oft den besonderen Charme eines Schlosses aus und entführen Brautpaar und Gäste in eine märchenhafte Welt aus der Vergangenheit.

Industrie Locations

Doch es muss nicht immer eine prunkvolle Historie als Hochzeitslocation sein, die der Hochzeitsfeier einen besonderen Glanz verleiht. Auch alte Fabrik- und Maschinenhallen oder auch Industriegebäude haben eine spannende Atmosphäre und meist eine wunderschöne Architektur und bieten somit den passenden Rahmen für eine Hochzeitsfeier. Wer an dreckige Böden oder rostiges Metall denkt, liegt hier sicher falsch, denn bereits wenige Handgriffe, farbige Bodenspots, festliche Bestuhlung und natürlich eine glückliche Hochzeitsgesellschaft hauchen einem Gebäude aus einer längst vergangenen Zeit Leben ein.

Wunderschön sind die meist hohen Decken und die großen Sprossenfenster zu allen Seiten und auch die Tatsache, dass die meist sehr großen Räume den Traum eines rauschenden Festes auch bei größeren Gesellschaften wahr werden lassen, sollte man nicht außer Acht lassen.

Scheunen Hochzeit

Auch erfreuen sich sanierte Scheunen immer größerer Beliebtheit. Vielen Inhabern ist es bei der Restaurierung wichtig, dass das alte Mauerwerk und die alten Holzbalken hochwertig aufgearbeitet werden und so ein stilvolles Ambiente entsteht. Durch den entsprechenden Umbau und die Modernisierung bieten die alten Gemäuer allen gewünschten Komfort und Sie müssen trotzdem nicht auf die ländliche Romantik verzichten.

Garten Hochzeit

Ab und an liegt die Traum-Location auch unmittelbar vor der Haustür. Wer einen großen Garten besitzt und sich ein ausgelassenes Familienfest wünscht, sollte diese Gegebenheiten unbedingt nutzen. Ohne große Probleme lassen sich ein Zelt oder Pavillons aufstellen und ebenso festlich als Hochzeitslocation dekorieren, wie die Innenräume einer Villa. Eine romantische freie Trauung im Garten unter den eigenen Bäumen oder ein Caterer, der die Gäste mit einem Barbecue-Buffet verzaubert, den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Eine Hochzeit auf einem Bauernhof, inmitten von Strohballen, in einer rustikalen Scheune am liebsten an einem kleinen See, bietet vielen Hochzeitspaaren genau die familiäre Atmosphäre, die es sich wünscht

Motto Hochzeit

Einige Brautpaare wünschen sich eine Hochzeit, die unter einem bestimmten Motto steht, sei es eine mittelalterliche Hochzeit in Kostümen oder eine Hochzeit im Stil der 20iger Jahre. Bei einer Motto-Hochzeit ist es ganz besonders wichtig, dass die präferierte Hochzeitslocation zum gewählten Thema passt.

Hochzeit am Meer

Für einige Paare ist es ein großer Wunsch, eine traumhafte Hochzeit am Meer oder auch in einem Leuchtturm am Meer zu heiraten und sich das Ja-Wort zu geben. Gegebenheiten und Schauplätze, welche das Paar an gemeinsame Erlebnisse erinnern, geben von vornherein eine gute Bühne für ein gelungenes und emotionsgeladenes Fest ab.

Hochzeit in den Bergen

Wer sich in der Bergwelt zuhause fühlt, dem stehen auch hier traumhafte Möglichkeiten für eine unvergessliche Hochzeitsfeier zur Verfügung. Verwunschene Bergseen oder eine einsame Hütte geben hierzu den passenden Rahmen. Das Brautpaar wird zum Beispiel mit einer Gondel auf eine Bergstation gebracht, die mit dickem Schnee bedeckt und mit Fackeln hell erleuchtet ist und kann anschließend vor einem knisternden Kamin, einem Meer aus Kerzenschein mit den Gästen Glühwein trinken.

Winterhochzeit

Der Weg zur Location ist rechts und links von Fackeln gesäumt. Im Hof stehen Feuerkörbe, über denen man Bratäpfel und Maronen braten kann. Als Aperitif gibt es Glühwein und alles wird von dem Feuer in einem Kamin in ein warmes Licht getaucht.

Winterhochzeiten sind unglaublich romantisch und idyllisch und Sie bieten viele weitere Vorteile.

Da der Großteil der Kosten bei der Anmietung der Location und dem Caterer entstehen, kann manhier im Winter enorm sparen. Da die Hochzeitssaison im Oktober endet und die Nachfrage im Winter nicht so hoch ist, gibt es häufig in den Wintermonaten ermäßigte Preise. Deswegen ist es auch einfacherer kurzfristig eine Hochzeit im Winter zu planen. Lokationen, Fotografen und Caterer sind nicht so ausgebucht und freuen sich auch in den eher mauen Wintertagen Aufträge zu bekommen.

Dabei ist jedoch zu beachten, dass sich nicht jeder Wintermonat gleich gut zum Feiern einer Hochzeit eignet. Der Dezember ist ein schwierigerer Monat zum planen einer Hochzeit. Viele Menschen stecken bereits in den Weihnachtsvorbereitungen und es werden viele Firmenfeiern abgehalten. Dafür könnten dann auch die Lokationen gebucht worden sein, so dass ihnen ihr Wunschtermin vielleicht nicht mehr zur Verfügung steht. Die Monate Januar und Februar eignen sich hingegen sehr gut. Das neue Jahr hat begonnen und die Menschen haben noch nicht allzu viele Pläne geschmiedet und mehr Zeit. Alle mögen es noch etwas gemütlich.

In jedem Fall ist eine Winterhochzeit etwas ganz besonderes.