Zeremonienmeister

Der Zeremonienmeister ist der Garant dafür, dass ein Hochzeitsfest genau so abläuft wie es sich das Brautpaar wünscht.

Aufgaben eines Zeremonienmeisters

Ein Zeremonienmeister erstellt mit dem Brautpaar einen detaillierten Ablaufplan für die Realisierung der Veranstaltung, klärt die Informationsweitergabe an die verbindlich gebuchten Dienstleistungspartner im Vorfeld und stellt die Einhaltung des Ablaufplans am Hochzeitstag sicher.

Es werden die Abläufe am Hochzeitstag koordiniert und kontrolliert. Dem Brautpaar und Gästen steht er als zentraler Ansprechpartner vor und während der Veranstaltung kompetent zur Seite.

Aufgaben vor der Hochzeit

Am Tag der Hochzeit sollte sich das Brautpaar ganz auf sich, seine Gäste und das Genießen der Feierlichkeiten konzentrieren können, daher ist eine genaue Planung im Vorfeld unerlässlich und auch während der Hochzeitsfeierlichkeiten sollte es eine Person geben, die im Hintergrund ein Auge auf die Abläufe hält.

Noch lange bevor das Brautpaar und die Gäste eintreffen muss in der Location der Aufbau überprüft werden: Ist die Bestuhlung so, wie sie sich das Brautpaar gewünscht hat, sind die Tischkarten und Menü-, Buffetkarten aufgestellt, wurde die Blumendekoration wie gewünscht angeordnet?

Aufgaben während der Hochzeit

Während die Hochzeit schon im vollen Gange ist, trägt der Zeremonienmeister dafür Sorge, dass die im Ablauf festgelegten Leistungen entsprechend zum gewünschten Zeitpunkt geliefert und durchgeführt werden. Bei Fragen der Gäste zur Orientierung am Hochzeitstag, steht er jederzeit zur Verfügung und kann mit Durch- und Weitblick jedem Bedürfnis gerecht werden.

Er kümmert sich um Spontan-Einsätze, die möglicherweise ungeplant am Hochzeitstag zu bewerkstelligen sind. Zu dem koordiniert er im Hintergrund, am besten ohne dass es jemand bemerkt, alle Dienstleister vor Ort.

Gerade auf die Kleinigkeiten, die so oft in Vergessenheit geraten, die jedoch Ihrer Hochzeit das kleine i-Tüpfelchen verschaffen, achtet der Zeremonienmeister. So können die Brautpaare unaufgeregt, mit einem sicheren Gefühl in Ihren Hochzeitstag starten und diesen Tag auch wirklich als einmaligen Tag im Leben genießen.

Zeremonienmeister nur zur Feier?

Auch in der Kirche, dem Standesamt oder der Location der freien Trauung müssen vor der Ankunft der Gäste und des Brautpaares Taschentücher bereitliegen und die Blumendekoration aufgebaut sein. Einem der Gäste diese Aufgaben zu übertragen ist zwar möglich, hindert ihn aber leider daran die Feier vollends mit dem Brautpaar zu genießen. Die beste Planung im Vorfeld nützt nichts, wenn am Tag der Hochzeit nicht die richtigen Leute vor Ort sind, die im Falle einer drohenden Krise schnell und unverzüglich handeln und diese abwenden können.

Auftreten des Zeremonienmeisters

Ob sichtbar als Zeremonienmeister mit Stab und Zylinder, oder unsichtbar als gute Fee im Hintergrund – eine Hochzeitsplaner/in kann auch am Tag der Hochzeit dem Brautpaar noch viel Arbeit abnehmen. Denn wie oft konnten die Brautpaare ihre Gäste nicht richtig umarmen, da Brautstrauß, Sektglas und Geschenke die Arme bereits gefüllt hatten. Was dann fehlt ist eine Person, die im richtigen Moment dem Brautpaar zur Seite steht, das Sektglas abnimmt, vielleicht gegen ein Glas Wasser tauscht, die Geschenke auf dem Geschenketisch drapiert und den Brautstrauß in eine Vase auf den Hochzeitstisch stellt. Natürlich kann ein professioneller Zeremonienmeister auch einige Teile der Hochzeitsfeier anmoderieren oder die Gäste von Ort zu Ort führen.

Um sich entspannt zurücklehnen zu können und die Feier vollends zu genießen, sollte man sich diese Unterstützung in jedem Fall gönnen.