Drucksachen

Unter dem Begriff Drucksachen sammelt man alles, was im Zuge einer Hochzeit ge- oder bedruckt werden muss.

In welchem Ausmaß und auf welche Art und Weise dies passiert, hängt allein von den Wünschen und Vorstellungen des Brautpaares ab und es kann frei aus zahlreichen Möglichkeiten wählen.

Die meisten Brautpaare entscheiden sich nach wie vor dazu, Ihre Einladungskarten und die restliche Drucksachen passend zur Einladungskarte, aus einem Musterordner zu bestellen.

Musterkarten aus Kartenordnern

Bei einem Hochzeitsplaner oder einer Druckerei findet man eine große Auswahl an verschiedensten Musterkarten. Passend zu der Einladungskarte können dann auch noch weitere Drucksachen, wie zum Beispiel Save-The-Date-Karten, Menükarten, Tischkarte und Namenskärtchen bestellt werden.

Individuelle Hochzeitspapeterie

Andere Brautpaare wiederum haben schon eine genaue Vorstellung davon, wie die Papeterie aussehen soll und lassen sich diese nach ihren Wünschen von einem professionellen Papeteriehersteller designen.

Meistens kann das Brautpaar wählen ob es gerne alle Drucksachen nach seinen Vorstellungen designt haben möchten oder nur manches, wie zum Beispiel die Einladungskarte oder die Danksagungskarte.

Wichtig ist, dass die gesamte Papeterie im selben Stil gehalten und ein roter Faden zu erkennen ist, damit sich für die Hochzeit ein stimmiges, rundes Bild ergibt.

Einige Drucksachen sind variabel und es kann frei entscheiden werden, ob diese benötiget werden oder nicht. Sicher ist jedoch, die Einladungskarte ist unerlässlich.

Die Einladungskarten

Einladungskarten sind der Beginn der Reise, welche das Brautpaar in den Ehehafen führt. Einige Empfänger mögen vielleicht schon wissen, dass die Trauung bevorsteht, für andere ist der Erhalt der Einladungskarte eine Überraschung und die erste offizielle Ankündigung der bevorstehenden Hochzeit.

Bei der Wahl der richtigen Einladungskarte gibt es kein richtig oder falsch, sie sollte lediglich zum Brautpaar passen und dem Anlass entsprechend ausgewählt sein.

Von hoher Wichtigkeit ist jedoch der Inhalt der Einladungskarte. Ein Termin zur Rückantwort mit der entsprechenden Telefonnummer oder E-Mail Adresse für die verbindliche Zu- oder Absage, sollte eben so wenig fehlen, wie der Ort der Trauung sowie der Feierlichkeiten, die Uhrzeit zu der die Festivitäten beginnen sollen und das Datum an dem die Veranstaltung stattfinden wird.

Sollten Sie schon früh wissen, dass einige Gäste übernachten müssen, da sie von weiter weg anreisen, empfiehlt es sich in einem Hotel ein Abrufkontingent zu reservieren und die Informationen über das Hotel direkt mit der Einladungskarte mitzuteilen.

Die weiteren Drucksachen wie Kirchenprogramme, Tisch-, Namenskarten, Menü-, Buffetkarten, sollten dem Design und Layout der Einladungskarte entsprechend gewählt werden, damit sich ein stimmiges rundes Bild ergibt, sie sind jedoch kein Muss.

Weitere Drucksachen

Save-The-Date-Karten

Eine Save-The-Date Karte zu verschicken macht Sinn, wenn der Hochzeitstermin schon sehr früh feststeht, aber alles Weitere noch nicht geplant wurde. Dann können sich die Gäste den Termin schon einmal vormerken und freihalten und alle weiteren Informationen folgen dann später.

Eine schöne Idee für die Save-The-Date Karte ist ein Engagement-Shooting durchzuführen und die dabei entstandenen Fotos für die Save-The-Date Karte zu verwenden.

Einleger

Eine elegante Variante, um weitere Informationen mit in die Einladungskarte aufnehmen zu können, ist die Verwendung eines Einlegers. Dort können dann noch weitere wichtige Informationen, die nicht alle Gäste bekommen sollen, untergebracht werden. Zum Beispiel die Einladung zur Standesamtlichen Trauung, Informationen zur Anfahrt zur Lokation oder weitere Hotelinformationen.

Kirchen-/ Trauprogrammhefte

Sollten eine Kirchliche Trauung geplant sein, ist es eine schöne Idee die Gäste mit einem Kirchenprogrammheft im groben über den Ablauf der Trauung zu informieren. Am besten geht dies über das Erstellen eines Kirchenprogrammheftes, in das auch die Liedtexte und Noten aufgenommen werden können, über die Lieder die sich das Brautpaar ausgesucht hat.

Tisch-, Namenskarten

Bei einer Hochzeitsfeier ist eine gut durchdachte Tischordnung unverzichtbar. Sie erleichtert dem Brautpaar und seinen Gästen die Orientierung und trägt maßgeblich zum Gelingen der Hochzeitsfeier und zur richtigen Stimmung bei. Die Platzierung der Gäste ist jedoch kein leichtes Unterfangen.

Ein Bestuhlungsplan mit Vergabe der Tischnummern, z.B. auf einer Staffelei oder einem Spiegel vor dem Festsaal, hilft den Hochzeitsgästen den für sie vorgesehenen Tisch aufzusuchen. Für die feste Sitzplatzvergabe am Tisch eignen sich Namens-, bzw. Tischkärtchen, auf denen die Namen der Gäste gedruckt oder handschriftlich notiert worden sind.

Menü-, Buffetkarten

Einige Menü-/Buffetkarte am Tag der Hochzeit aufzustellen, bietet den Gästen die Möglichkeit sich im Vorfeld über das Menü oder Buffet informieren zu können und sich „Appetit zu holen“. Viele Gäste nehmen eine Menü-, Buffetkarte gerne als Erinnerung mit, besonders wenn sie mit den Namen jedes einzelnen Gastes präsentiert wird.

Das Gästebuch

Ein Gästebuch, in dem sich alle Gäste mit einem schöner Spruch, einer tollen Zeichnung oder netten Anekdote verewigen, sollte nicht fehlen. Diese kann man auch sehr schön mit einer Fotobooth kombieniern.

Die Danksagungskarten

Ist das Ja-Wort gesagt, die Hochzeit gefeiert und die Geschenke ausgepackt, bleibt noch Danke zu sagen. Eine schöne Danksagungskarte rundet die Hochzeitsfeier ab.

Wer möchte legt Fotos oder eine Foto-CD dazu oder kreiert gemeinsam mit der Druckerei oder einem Kartendesigner eine individuelle Danksagungskarte. So hat das Brautpaar noch einmal die Möglichkeit sich bei allen, auch bei den Gratulanten, die nicht bei der Hochzeit waren, zu bedanken.

Egal für welche Drucksachen Sie sich entscheiden und welchen Weg Sie am Ende gehen…die Hauptsache ist, am Ende ist alles genau so, wie Sie es sich vorstellen und am besten, noch besser.