Hochzeitsfeier: feste Gastronomie versus Eventlocation

Die Hochzeitsbloggerin Anne für Sie im Experteninterview mit der Hochzeitsplanerin Melanie Sträßle zum Thema: Hochzeitsfeier im Restaurant, im Hotel oder in einer Eventlocation – Wer hat die Nase vorn?

Hochzeitsbloggerin Anne: Ich habe gehört, dass es günstiger ist, eine Hochzeit im Restaurant zu feiern anstatt eine freie Eventlocation anzumieten und einen Caterer zu beauftragen. Stimmt das?

Melanie Sträßle: Pauschal kann man nicht sagen, dass ein Brautpaar immer Kosten spart, wenn es in einer Location mit eigener Gastronomie, wie beispielweise einer Gaststätte oder einem Hotel, heiratet.

Hochzeitsbloggerin Anne: Wovon hängt es denn ab, welche Lösung budgetschonender ist?

Melanie Sträßle: Maßgeblich ist zunächst in welchem Preisniveau sich der Gastronomiebetrieb bewegt, welche Posten im Angebot inkludiert sind, ob zusätzlich eine Raummiete berechnet wird und natürlich mit was man die Kosten unter dem Strich vergleicht.

Es gibt rund um Frankfurt, Wiesbaden und Mainz viele schöne und außergewöhnliche Locations, unter anderem Burgen und Schlösser aus öffentlicher Hand, die zu günstigen Konditionen angemietet werden können und nicht an bestimmte Lieferanten gebunden sind. Somit hat das zukünftige Ehepaar – seinen Vorstellungen und finanziellen Möglichkeiten entsprechend – die freie Wahl, wer unter anderem die Bewirtung übernimmt.

Hochzeitsbloggerin Anne: Im Umkehrschluss sind also Paare, die eine sehr exklusive Feier planen, in einer freien Location nicht so gut aufgehoben?

Melanie Sträßle: So sehe ich das ganz und gar nicht. Wer besonders viel Geld für seine Hochzeit ausgibt, legt in der Regel auch umso mehr Wert auf Individualität. Und in einer Eventlocation sind den kreativen Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Spontan fallen mir im Rheingau und Taunus einige sehr hochwertige Weingüter und Gutshöfe ein, die bestens für Brautleute mit sehr hohen Ansprüchen geeignet sind. Das spiegelt sich aber natürlich auch in den Mietpreisen wieder.

Hochzeitsbloggerin Anne: Was sind denn die generellen Vor- und Nachteile einer Hochzeitsfeier im Restaurant beziehungsweise in einer Eventlocation?

Melanie Sträßle: Gastronomielokationen bieten häufig einen Rundum-Service an, so dass sich das Brautpaar auch um Punkte wie Menükarten, Dekoration oder die Hochzeitstorte nicht selbst kümmern muss. Kosten für Bestuhlung, Tischwäsche, Geschirr und Servicepersonal sind bereits über die Speisen- und Getränkepreise oder die Raummiete abgedeckt und dementsprechend transparent. Allerdings schränkt dies wiederum auch die Flexibilität der Kunden ein, ihre Ideen für die eigene Traumhochzeit miteinzubringen. Der Stil des Essens, die Getränkeauswahl und die optische Gestaltung sind häufig schon vorgegeben.

In einer unabhängigen Eventlocation können Braut und Bräutigam ihre individuellen Wünsche verwirklichen und frei entscheiden, welche Dienstleister am besten zu ihnen passen oder ob sie bestimmte Leistungen sogar selbst organisieren möchten. Dadurch besteht auch die Möglichkeit Kosten einzusparen. Allerdings werden alle Posten einzeln berechnet, so dass angehende Eheleute meist Angst haben die Übersicht zu verlieren. Um die voraussichtlichen Gesamtkosten bereits im Vorfeld verlässlich hochrechnen zu können, benötigt man viel Erfahrung. Unterstützung und Sicherheit kann dem Brautpaar dabei beispielsweise ein(e) Hochzeitsplaner(in) bieten.

Suchen Sie eine traumhafte Hochzeitslocation und jemanden, der Sie bei der Planung und Kalkulation unterstützt? Ob Restaurant oder Eventlocation – tolle Geheimtipps und professionelle Hilfe rund um die Organisation Ihrer Hochzeitsfeier im Rhein-Main-Gebiet bietet Ihnen Melanie Sträßle von der Agentur Ihr Hochzeitsservice.

Suche in unseren Nachrichten

Ihr Hochzeitsservice - Der Film!